Kindergeburtstag

Lisas Geburtstag wurde zünftig gefeiert – als Drachengeburtstag. Der große Drache, den sie sich am 9. im Kindergarten gewünscht hatte, hatte ihr mit den vielen grünen sauren Drops aber gar nicht so gut geschmeckt, deshalb gab es heute Drachenmuffins.

Die schmeckten immerhin den meisten…

Es waren diesmal 15 Kinder…

Piñata für den Kindergarten

Es ist noch der Nachgang zu Lisas Geburtstag, denn der wurde ja gefolgt von der kindergartenfreien Zeit: Lisa hatte sich für ihre Gruppe eine Piñata gewünscht, eine schwebende Süßigkeitenbombe also. Motivvorgabe: Pegasus-Einhorn…

Piñata

Da war es also  mal wieder Zeit für etliche Nachtschichten… Und jetzt sind wir gespannt, wie es damit im Kindergarten klappt – heute morgen hatte Lisa jedenfalls Zaudern, ob man die wirklich zerschlagen dürfe.

Dreizehn Mann auf des toten Manns Kiste… Jo-hoo…

So hätte es beinahe kommen können. Weil aber Sofia Magenschmerzen hatte, waren es nur 12 Kinder, die Lisas Geburtstag mit einer Piratinnenparty begingen. Aber der Reihe nach…

2:35 Uhr, die Vorbereitungen haben uns ganz schön geschafft

2:35 Uhr, die Vorbereitungen haben uns ganz schön geschafft

15:30 Uhr, die Kerzen auf dem Piratenschatztruhenkuchen brennen

15:56 Uhr, die Kerzen auf dem Piratinnenschatztruhenkuchen brennen

17:00 Uhr, die Schatzjagd ist beendet, der gehobene Schatz wird gerecht verteilt

17:27 Uhr, die Schatzjagd ist beendet, der gehobene Schatz wird gerecht verteilt

Auch diesmal waren wir dankbar für den Garten bei gutem Wetter und die Hilfe von Sonja (die mir beichtete „ich liebe Kindergeburtstage, deswegen helfe ich so gern“).

Indianerfest

Der Familienkreis der Epiphaniaskirche hatte, vor allem in der Form von Sonja, zum Indianerfest geladen.

Die erschienen auch zahlreich bzw. wurden dazu gemacht. Auch Lisa und Christian hatten ihren Riesenspaß, wobei Lisa schon im Vorfeld besonders stolz war, daß sie ja schon einen Indianerhut hatte – sie hatte ihn mehr als anderthalb Jahre vorher bei „Fee“ in der Spielgruppe gebastelt und er existierte noch, nur leicht zerfleddert und jetzt endlich nicht mehr zu groß…

Mami hat dazu einen Indianerkuchen gebastelt:

Kindergeburtstag

Einen schönen Geburtstag mit nicht weniger als 13 Kindern hatte Lisa am Freitag. War Papi zuerst arg besorgt, daß das ja doch arg viele seien, ging dann trotzdem alles gut, weil gutes Wetter uns erlaubte, das Beste aus dem Garten zu machen.

So war es ein Leichtes, und fast nichts ging schief…

Vierter Geburtstag einer Prinzessin

Da hat die Mami die ganze Nacht dran gewerkelt: Lisa hatte sich eine Prinzessinnentorte gewünscht, Schokokuchen, aber rosa. Mami fand schließlich einen deckfähigen Belag, den sie mit Lebensmittelfarbe rosig machen konnte.

Die Türme sind in Würstchendosenbackformen entstanden, die Turmdächer sind Waffelhörnchen. Das Ganze wurde im Kindergarten serviert.

Lisa hat Geburtstag

20070409-1.jpg

Drei Jahre wird sie, die Prinzessin der Herzen. Eine riesige Gummibärchentorte, auf der sich fast keine Kerzen befestigen ließen, haben wir gemacht. Am Morgen waren wir im Schwimmbad, denn ein neuer, geblümter Badeanzug war gleich auszuprobieren.

Am Nachmittag kamen dann Jutta, Meike und Familie Fabian. Das war schön.